Die Trekking-Camps im Naturpark Neckartal-Odenwald

Herzlich willkommen im Trekkingparadies Odenwald

Der Wechsel zwischen Wald- und Kulturlandschaft als typisches Merkmal des Odenwaldes bietet dir ein abwechslungsreiches Trekkingerlebnis. Hier im Odenwald sind dir ruhige Stunden, viel Natur und freundliche Menschen sicher! Alle Plätze liegen in ruhigen und typischen Odenwaldlandschaften und spiegeln dessen reizvolle Vielfalt wider.

Allgemeine Infos zur Nutzung der Naturpark Trekking-Camps

Um allen Nutzern dauerhaft angenehme und tolle Tage im Freien zu ermöglichen, findest du hier die allgemeinen Infos zu den Plätzen. Nimm dir bitte einen Moment Zeit dafür.
Sie sind auch Teil der Buchungsbestätigung und der von dir akzeptierten AGB. Bei Fragen wende dich jederzeit gerne an uns.

Hier kannst du dir unsere Benutzerordnung herunterladen:

Hier findest du zudem unsere aktuellen Corona Hygiene- und Verhaltensregeln.

Die Camps

Die Größe der Camps ist durch Naturschutz- und Baurechtliche vorgaben bedingt, die Ausstattung der Camps ist bewusst einfach gehalten, um ein intensives Naturerlebnis zu ermöglichen. Bei der Einrichtung der Camps wurde möglichst wenig in die Natur eingegriffen. So wurde an nahezu allen Plätzen der Boden bewusst naturnah belassen und  die Zeltplätze wurden möglichst naturschonend hergerichtet. Alle Camps sind auf schönen, abwechslungsreichen Wegen sehr gut erreich- und miteinander verknüpfbar. Die Anfahrt mit dem Auto und Parken an den Camps sind nicht gestattet!

Naturschutz auf Tour

An allen Plätzen ist  mit den Tieren des Waldes zu rechnen. Mäuse und Füchse, Greifvögel und kleine Tiere sind, wenn es morgens und abends still wird, oft zu beobachten.  Mit etwas Glück könnt ihr das ein oder andere Tier erspähen und sie aus der Nähe beobachten. Wildschweine, Reh und Hirsch machen i.d.R. sehr früh einen großen Bogen um den Wanderer, aber auch diesen Waldbewohnern wirst du ab und an begegnen.

Auf dem Trekking-Camp “Sonnenberg” die besonderen Naturperlen des dortigen Biotops etwas hervorgehoben und in den Platz integriert. Unser Konzept “Naturschutz auf Tour” wurde hier in unterschiedlichsten Facetten umgesetzt,  z.B. mit der Anlage eines “Eidechsenhotels”, einer “Reptiliensonnenbank” und geplanten Ansitzen für Greifvögel (Vogeljulen). Die dortige Wildwiese bietet zahllosen Insekten, Schmetterlingen und Hummeln, Reptilien und sonstigen Kleintieren sicheren Unterschlupf und Nahrung.

Feuerstellen

Besuchst du ein Camp mit Feuerstelle (Sonnenberg, Zapfenglück oder Bachgeflüster),  lohnt  sich die Mitnahme eines Minitrekkingbeils und/oder einer kleinen Astklappsäge. Brennholz kann nahe den Camps im Wald gesammelt werden.

Auf dem Trekking-Camp Waldschlössel befindet sich an Stelle einer Feuerstelle eine mit viel Liebe wieder hergerichtete Wanderhütte mit Kochstellen und ausreichend Sitzmöglichkeiten im Trockenen.

Trinkwasser, Müll und Handy

Für alle Camps ist ausreichend Trink- und Nutzwasser mitzuführen oder unterwegs in den Dörfern aufzufüllen. Mülltonnen gibt es an den Plätzen keine, so dass aller mitgebrachter Müll, einschließlich Hygienemüll, wieder mitzunehmen ist. Die Handy-/Internetverbindung ist oft schwach, beachte dies bitte für mögliche Notsituationen.

Buchungsbestätigung:

Die Buchungsbestätigung muss auf Grund der teils schlechten Handy-/Internetverbindung als Download, offline im Handy oder als Papierdruck dabei sein.

Auf den Folgeseiten stellen wir dir alle wichtigen Infos zur Verfügung. Bei weiteren Fragen kannst du uns gerne über unser Kontaktformular schreiben.

 

Infos zu den jeweiligen Trekking-Camps

Die Trekking Camps bieten dir die Möglichkeit für Trekkingabenteuer und Erholung im Odenwald. Nach einer erlebnisreichen Tour kann am Abend ganz entspannt und legal mitten im Wald gezeltet und am Lagerfeuer mit anderen Trekkern die Natur genossen werden.
Die Trekking-Camps bieten i.d.R. Platz für drei 3-Personen-Zelte, direkt in der Natur.

An jedem Platz befindet sich eine Toilette und Sitzgelegenheiten. Feuerstellen gibt es nur an einem Teil der Plätze. An manchen Plätzen gibt es einen Unterstand. Infos zu den einzelnen Naturpark Trekking-Camps findest du hier…

 

Zu den jeweiligen Camps findest du hier ein paar wichtige Infos. Klick einfach das jeweilige Camp an:

Trekking-Camp Sonnenberg

Trekking-Camp Waldschlössel

Trekking-Camp Zapfenglück

Trekking-Camp Bachgeflüster

Buchung

Eine Nutzung der Trekking-Camps ist von Mai bis Ende Oktober möglich. Die Trekkingplätze können ausschließlich über das Buchungssystem gebucht werden. Die Buchungsplattform wird jeweils im Februar freigeschalten. Vorherige „Reservierungen“ werden nicht berücksichtigt.

Nutzungszeitraum

Du kannst jeweils vom späten Nachmittag (ab 16 Uhr) des Tages bis zum Vormittag (10 Uhr) des kommenden Tages am Platz bleiben. Mehrere Übernachtungen am selben Platz sind leider nicht möglich.

Kosten der Nutzung

Je Zelt und Nacht sind € 12,- zu entrichten, die die Unterhaltskosten des Platzes abdecken.

Erreichbarkeit der Plätze

Alle Plätze sind gut zu Fuß erreichbar und lassen sich durch abwechslungsreiche Touren, unterschiedlicher Länge (9-20 km) und Schwierigkeit miteinander verbinden. Die Gemeinden Eberbach, Mosbach, Neckargerach, Buchen, Mudau und Walldürn eignen sich gut als Einstiege, weil sie leicht mit dem ÖPNV zu erreichen sind.

Die Forst- und Waldwege dürfen nicht mit dem Auto befahren werden!

Strecken und Touren

Unter Tourenvorschläge findest du deine passende Tour. Sei es als Overnighter, als Wochenend- oder 3-4-Tages-Tour. Es gibt eine vielfältige Auswahl an Wanderwegen, die eine Vielzahl von Highlights einbinden. Du kannst dir natürlich auch selbst eine Tour zusammenstellen, hilfreich sind dabei unsere Wanderkarten.

Wer längere Strecken laufen will, kann unter Einbeziehung von Pensionen oder Campingplätzen von Walldürn bis Heidelberg laufen und somit den ganzen Naturpark Neckartal-Odenwald durchqueren.  Hier ist allerdings etwas mehr eigene Planung im Voraus notwendig. Je nach Streckenwahl kann dein individueller Trekkingweg unterschiedlich lang sein. Luftlinie sind es von Heidelberg nach Walldürn ca. 50 km.

Betreuung der Plätze

Für alle Plätze gibt es eine/n Platzbetreuer/in, der sich um den Platz kümmert und immer mal wieder nach dem Rechten sieht. Er/Sie ist auch berechtigt, Buchungen zu kontrollieren und gegebenenfalls das Hausrecht auszuüben. Im Falle von erkennbarer Platznutzung ohne Bezahlung, bei Straftaten und untragbarem Verhalten ist er berechtigt, einen sofortigen Platzverweis auszusprechen. Dies gilt z.B. auch, wenn bei erhöhter Waldbrandgefahr Feuer gemacht wird.

Wofür er nicht zuständig ist:

  • Fahrdienste oder Abholungen
  • Müllsammlung
  • Erste Hilfe

Weitergabe von Koordinaten

Bitte bedenke, dass die unberechtigte Weitergabe von Platzkoordinaten gegen den Nutzungsvertrag verstößt. Bei vermehrter Nutzung ohne vorherige Buchung, müssen die Plätze im schlimmsten Fall wieder geschlossen werden.

Weiter Informationen findest du in der Benutzerordnung.

Your Cart